Jetzt LOUNGIST werden

Kostenlos in nur 30 Sekunden registrieren!

Top-Vorteile sichern: Personal Scouting | Kontakt zu Wunscharbeitgebern | E-Bibliothek | Vortrags-Videos | Events

CAREERS LOUNGE präsentiert Personalities: Kurt-Georg Scheible (Teil 2)

Verhandeln, um zu siegen, ist sein Motto. Kurt-Georg Scheible schlägt die Brücke zwischen mehreren Welten. Er ist aktiver Unternehmer, gefragter Vortragsredner, mehrfacher Autor und Hochschuldozent. Er ist DER Erfolgsverhandler. Er hält Keynotes bei namhaften Unternehmen und seine Meinung ist gefragt, wenn es um Menschenkenntnis und Gesprächsstrategien geht. Im Interview verrät er unter anderem, welche Mentaltechniken beim Verhandeln nützlich sind.

Kurt-Georg Scheible – Unternehmer, Autor, Redner und Erfolgsverhandler
Kurt-Georg Scheible – Unternehmer, Autor, Redner und Erfolgsverhandler

CAREERS LOUNGE: Sie selbst sind ja eine sehr erfolgreiche Persönlichkeit. Was ist Ihre persönliche Definition von Erfolg?

Kurt-Georg Scheible: Selbst bestimmen über Zeit, und was und wann ich es mache. Meistens zumindest. (Lacht).

Können Sie uns verraten, ob Sie tägliche Routinen haben, die zu Ihrem Erfolg beitragen?

Ich beginne und beende meinen Tag mit einer speziellen Mentaltechnik, einer besonderen Art der Meditation.

Welche spezielle Mentaltechnik verwenden Sie?

Neben den Techniken zur Verhandlung ist es notwendig, dass wir uns selber trainieren. Wir müssen Ausdauer haben und aufnahmefähig sein. Wir brauchen Ruhe, Gelassenheit und Souveränität, auch dann, wenn wir persönlich angegriffen werden. Dabei helfen Mentaltechniken, die ich in Seminaren weitergebe, im Mentaltraining für Verhandler.

Ist Ihr Erfolg mit einer speziellen Denkweise verbunden? Oder anders gefragt, was machen Sie aus Ihrer Sicht anders als die Masse der Unternehmer und Berater in Ihrer Branche?

Ich fange schnell an und setze schnell um. Manchmal vielleicht auch etwas zu schnell. Und ich bin pragmatisch im Denken und Handeln.

Falls Sie einmal einen Misserfolg erleben, wie gehen Sie damit um?

Da gibt es genügend Beispiele, Wahrscheinlich auch durch mein schnelles Loslegen  (Lacht). Ich frage mich dann immer: „Was lerne ich daraus?“ und „Was mache ich daraus?“. Also in der Art: „Gibt es noch eine Zweitverwendung oder eine andere Art der Verwendung für den vermeintlichen Misserfolg?“

Mit dieser Einstellung findet sich immer etwas Positives - auch am zunächst unerwünschten Resultat. Dieses Ergebnis aus zahlreichen Misserfolgen führe ich inzwischen erfolgreich einer Zweitverwendung zu – indem ich es in Vorträgen und Beratungen als System weitergebe.

Wie schaffen Sie den Ausgleich zwischen Erfolg im Beruf und Freizeit?

Ich mache täglich etwas für mich – auch auf meinen zahlreichen Reisen als Unternehmer, Autor und Redner. Und zwar in allen drei Lebensbereichen, also für Körper – Seele – Geist. Deshalb gehört für mich immer Sport dazu, ein paar Seiten in einem guten Buch und die schon erwähnten Mentaltechniken, die ich  auch weitergebe.

Was tun Sie für Ihre persönliche Weiterbildung?

Ich besuche Seminare, Einzeltermine und Vorträge bei den Besten ihres jeweiligen Fachs, auch außerhalb meiner Branche, lese viel und schnell und vor allem habe ich Lehraufträge an mehreren Hochschulen. Das ist ein sehr interessanter Austausch mit hochmotivierten und leistungsbereiten jungen Menschen, die sehr kritisch sind und mir gleichzeitig zeigen, wo die Reise hingeht in Bezug auf Werte, Fähigkeiten und Verhalten. Denn das sind unsere zukünftigen Entscheider.

Was empfehlen Sie unseren Persönlichkeiten auf der CAREERS LOUNGE: Welche drei Bücher sollten erfolgreiche Persönlichkeiten unbedingt lesen?

  1. Da fällt mir sofort ein: „Die Red Bull Story“ von Wolfgang Fürweger, die beeindruckende Geschichte über Dietrich Mateschitz, den Gründer von Red Bull, und sein Handeln und Verhandeln.
  2. „Das Harvard-Konzept. Der Klassiker der Verhandlungstechnik“ von Roger Fisher mit dem allgemein bekannten und weit verbreiteten Win-Win-Ansatz.
  3. Und dann noch: „Win. Verhandeln, um zu siegen.“, mein neues Buch.

Was lesen Sie selber gerade?

Ich lese meistens mehrere Bücher gleichzeitig. Derzeit sind das Reiseführer von New York, Wien und Südtirol. „NeuroPricing“ meines Geschäftspartners Kai-Markus Müller und der Roman „Brennerova“ von Wolf Haas.

Welche Persönlichkeit würden Sie gern einmal trainieren?

Angela Merkel – und ein paar ihrer Kollegen.

Sie als Unternehmerpersönlichkeit  und Redner– besitzen Sie besondere Talente und Voraussetzungen? Welche Eigenart von Ihnen ist zu Ihrem Erfolgsgeheimnis geworden?

Ich kann auch schwierige Dinge einfach und bildlich erklären. Menschen hören mir gerne zu – und ich höre Menschen gerne zu. Und ich kann mir Dinge, Sachverhalte und Abläufe gut merken – manchmal zum Leidwesen meiner Frau. (Lacht)

Praxis-Tipp:

Mentaltechniken unterstützen dabei, Gelassenheit und Souveränität für Verhandlungen und anspruchsvolle Gespräche zu gewinnen. Sie kann man trainieren im Seminar von Kurt-Georg Scheible: Mentaltraining für Verhandler

Welche Fähigkeiten halten Sie für besonders wichtig, um im Business erfolgreich zu werden?

Die "3 V": Vertrauen, Verlässlichkeit, Verhandeln.

Was inspiriert und motiviert Sie jeden Tag?

Ich habe einfach Freude an dem, was ich tue, egal ob als Unternehmer, Redner, Autor, Berater oder als Hochschuldozent. Und ich freue mich an der Entwicklung von Menschen und dass ich einen Beitrag dazu leiste.

Traumjob finden?

Der Personal Scout der CAREERS LOUNGE sucht für Sie die ideale berufliche Herausforderung. Das Personal Scouting ist kostenfrei für Sie als LOUNGIST und mit 100% Diskretion. Werden Sie hier LOUNGIST und leben Sie Ihren beruflichen Traum. LOUNGIST werden

Welche Werkzeuge und Methoden nutzen Sie, um eine möglichst hohe Produktivität zu erreichen?

Mir gefällt die ganze Diskussion um Effizienz und Produktivität und deren Steigerung überhaupt nicht. Und ich mag mich daran auch nicht beteiligen. Mir ist es wichtig, das Wichtige vom Unwichtigen zu unterscheiden und dann das Richtige zu machen – statt mich mit hoher Produktivität und mit unwichtigen Dingen zu beschäftigen. Vielleicht bin ich deshalb auch kein großer Freund von Reporting, Analysen und zu viel Planung.

Gibt es eine Eigenart oder etwas äußerlich Sichtbares, das Sie als typisch für Sie selbst, als Ihre „Marke ICH“ bezeichnen würden?

Jetzt, wo Sie fragen, fällt mir auf: Ich trage schon sehr oft und gerne weiße Hemden. Und ich mag blaue Anzüge und unkonventionelle Schuhe mit passendem Gürtel – und (fast) nie eine Krawatte. Und meine Vorträge und Seminare sind garantiert Power-Point-free.

Website von Kurt-Georg Scheible

Downloadbereich mit Bildern und Beschreibungen auf der Website

Videos auf der Website 

Videos auf YouTube

Mentaltraining für Verhandler

Aktuelles Buch von Kurt-Georg Scheible (Autor): Verhandeln, um zu siegen. Gebundene Ausgabe – 4. Februar 2015 Blick ins Buch bei amazon

Veranstaltungen

Exklusive Events veranstaltet von der CAREERS LOUNGE und ihren Partnern. Für Ihre Insider-Einblicke in neue Trends und Themen.

Über uns

CAREERS LOUNGE ist der Treffpunkt für erfolgreiche und inspirierende Persönlichkeiten. Für alle, die neue Wege gehen wollen. Im Leben und im Business.

Kontakt

Nehmen Sie Kontakt auf. Teilen Sie uns mit, was Sie interessiert und fasziniert. Wir freuen uns auf Sie.

Werben

Zeigen Sie Flagge in der CAREERS LOUNGE. Wir beraten Sie gern zu den Werbemöglichkeiten